HOHE FÖRDERUNGEN
FÜR WÄRMEPUMPEN

MIT VERBESSERTEN FÖRDERBEDINGUNGEN IM MARKTANREIZPROGRAMM (MAP) MÖCHTE DER STAAT VERBRAUCHER MOTIVIEREN, IHRE ALTE HEIZUNG AUF ERNEUERBARE ENERGIEN UMZUSTELLEN ODER DIESE IN EINEN NEUBAU EINZUPLANEN.

Für erdgekoppelte Wärmepumpensysteme im Ein- und Zweifamilienhausbereich erhalten besonders effizienten Anlagen mindestens 4.000 €, mit Erdsonde sogar 4.500 € und durch Nutzung des Lastmanagement-Bonis 5.000 €. Bei sehr hoher Effizienz des Erdwärmesystems und Erreichen der Innovationsförderung, werden im Bestand sogar 7.250 € gefördert.

Wärmepumpen im Neubau. Hier werden in Verbindung mit einer Erdsonde bis zu 4.500 € im Rahmen der Innovationsförderung angeboten. Bei dem Einsatz der hocheffizienten Luft/Wasser-Wärmepumpe NIBE F2120 sind es 1.500 €, bzw. 2.000 € inkl. Lastmanagement-Bonus .

Die drehzahlvariablen Wärmepumpen NIBE F1155 oder F1255 bieten beste Ergebnisse in Bezug auf die erforderliche Jahres-Arbeits-Zahl (JAZ) von mindestens 4,5.

*Es gelten grundsätzlich die Förderbedingungen vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

  • Anfrage stellen und mehr erfahren
  • Rechner zur Berechnung der Jahresarbeitszahl nach VDI 4650
  • Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

*Es gelten grundsätzlich die Förderbedingungen vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)